Das Team entsteht nicht im Wald oder im Kanu; das Team entsteht im Erfolg
Mehmet Scholl

Wo Team drauf steht, ist allzuoft Gruppe drin

Auf der Brücke Vielfalt treffen sich Menschen, die durch Denken gemeinsam mit anderen noch weiter kommen möchten.

Was Kunden häufig zu Teamentwicklung nachfragen

  • Entscheidungen opTEAMieren: Bedingungskataloge erstellen, Konsens erzielen
  • High-Performance: Aus erfolgsversprechenden Gruppen High-Performance Teams bilden
  • Team und MBTI: Geht hier nicht, gibt’s hier nicht – Unterschiedliche Persönlichkeiten ins Team einbinden
  • Fit for Change at Work: A-M-Ts international ausgezeichnetes Konzept für Qualitätszirkel
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit: Nullsummenspiele und Dysfunktionen im Team vermeiden

In diesem Werkzeugkasten finden Sie Hilfestellungen, um Vertrauen und Kontakt aufzubauen. Denn das Miteinander und die Gemeinschaft leben vom Zuhören und Verstehen. Wie schnell fällt der Vorwurf „Du hörst mir gar nicht zu!“ oder die Bemerkung „Das habe ich so nicht ge-meint!“. Präventive Maßnahmen aus den Bereichen der nondominanten oder auch gewaltfreien Gesprächsführung sind hier Werkzeuge Vertrauen zu schaffen. Auch führen sie zu mehr Geduld, was keineswegs für Nichtstun steht sondern für aktive Zurückhaltung.

Auf der Ebene der Gemeinschaft geht es aber nicht um Persönlichkeiten und deren Abgrenzungsversuche. Der Ort hierfür liegt weiter flussabwärts und nennt sich „Selbstbewusstsein“, mache sprechen auch von „Macht“. Im Team geht es vielmehr darum, so realitätsnah wie möglich einen Konsens herzustellen. Bedürfnisse, Erwartungen und Emotionen spielen dabei durchaus eine wichtige, inhaltliche Rolle, wenn sie als Kriterien in die Entscheidungsparameter einfließen. Sie sind aber nicht Selbstzweck, nur weil es guttut, mal darüber zu reden.

Unterscheiden Sie Gruppen von Teams. Kennzeichen ersterer sind Rollenklärung und gruppendynamische Phänomene. Von Teams sprechen wir nur dann, wenn Menschen zusammenkommen und gemeinsam Erkenntnisfortschritte erzielen wollen, um Probleme zu lösen.

Moderation: Teamentwicklung, Bedingungslogik, Diskurstechnik, Entscheidungsfindung

Vielfalt nutzen
Die große Chance eines teamfähigen Miteinanders liegt im gemeinsamen Verringern von Irrtümern und Täuschungen. So werden Probleme oder Herausforderungen gelöst. Der persönliche Erfolg wird dadurch noch breiter.

Lernen Sie moderieren, um im Team zu kooperieren.
Es sind nicht unsere Füße, die uns weiterbringen, es ist unser Denken.
Chin. Sprichwort

Inhalte:
  • Entscheidungsfi ndung im Team moderieren heißt Bedingungen erkennen, Täuschungen minimieren, Erkenntnisfortschritt feiern
  • Ungleiches nicht gleich behandeln: persönliche Werte, Erwartungen, Interessen und Bedürfnisse als Chance für opTEAMierung
  • Mit dem Moderationszyklus kreativ Menschen beteiligen, Ideen entwickeln, innovative Ergebnisse erzielen
  • Moderationstools: klärende und aktivierende Methoden anwenden
  • Prozesse moderierend steuern ist mehr, als bunte Karten zu nutzen und „Wortverteiler“ zu sein
  • „Walk the talk“ und andere vertrauensbildende Maßnahmen refl ektieren, authentisch bleiben
  • Persönlichkeiten im Team nutzen, blinde Flecken erkennen


Home

Sie möchten mehr erfahren? Rufen Sie uns an (Tel. 02195/926900) oder senden Sie uns eine E-Mail.

A-M-T Management Performance AG | Südstraße 7 | 42477 Radevormwald | Tel: +49-(0)2195-92 69 00 | Fax: +49-(0)2195-92 69 01 | Email: performance@a-m-t.de