Forum: Fit für Change

Mit High Performance Teams in 7x1 Stunde zum Erfolg

Der A-M-T-PERFORMANCEcircle ist ein zeitlich befristetes Verbesserungsprojekt im unmittelbaren Arbeitsumfeld der Teilnehmer, bei dem messbare Ergebnisse und der Erwerb von nachhaltiger Problemlösungskompetenz Hand-in-Hand gehen. Das heißt: „Action Learning“ nach dem „Pull-Prinzip“

Die Teilnehmer lernen nur das, was sie für die aktuelle Aufgabe für ihr Performance-Thema benötigen! Kein Ballast, der nach kurzer Zeit wieder vergessen wird, keine Inhalte, deren Sinn nicht nachvollziehbar ist.

Bedarfserkennung, Bedarfsdeckung und Anwendung erfolgen nahezu synchron: in regelmäßigen und überschaubaren Intervallen, im Wechsel aus prägnanten Inputphasen und praktischer Umsetzung. Sonst übliche und oftmals langwierige Organisationsprozesse entfallen, Führungskräfte und HR -Spezialisten werden entlastet.

Ziele

Insgesamt werden die Teilnehmer befähigt:

  • Als Teams an relevanten Themen mit dem Ziel der Performance-Verbesserung zu arbeiten,
  • Prioritäten zu setzen und Ziele entsprechend der Geschäftsanforderung festzulegen und umzusetzen,
  • Nach umfassender Analyse die gefundenen Inhalte zu strukturieren und umsetzungsrelevante Lösungsvorschläge auszuarbeiten,
  • Vorbehalte und Risiken frühzeitig zu erkennen und abzubauen, um so die Akzeptanz der Ergebnisse bei der Umsetzung zu sichern,
  • in unternehmensspezifischen Problemfeldern Lösungsvorschläge in betriebswirtschaftlich sinnvollen Kostenrahmen (Return on Investment) zu präsentieren.

Konzept

In einer Startveranstaltung werden alle Mitarbeiter über das Konzept informiert. Anschließend bilden sich Teams, die eine Person als Moderator/Zirkelleiter bestimmen und relevante Themen suchen, die einen Beitrag zur unternehmerischen Zielsetzung (z.B. Verbesserung im Sales) liefern. Diese Themen werden dann bis zur Entscheidungsreife bearbeitet.

In Intervallen werden die Moderatoren in den unmittelbar benötigten Themen trainiert und geben dies als Multiplikatoren an Ihre Teams weiter. So findet Lernen und Problemlösen als dynamischer Prozess in vertrauter Umgebung statt und kann von Steakholdern/Sponsoren/Führungskräften zeitnah gestützt werden.

Auszug der Inhalte

Prioritäten setzen, Situationen im Team analysieren

  • Systematische Situationsanalysen und Möglichkeiten zur Projektsteuerung
  • Kennzeichen und Kompetenzen von High Performance Teams
  • Steuerung von gruppen- und teamdynamischen Prozessen
  • Kriterien erfolgreicher Zusammenarbeit und Grenzen eigener Teamfähigkeit

Gaps erfassen, Ziele gemeinsam festlegen

  • Grundlagen für Performance-Verbesserungen
  • GAP -Analysen zur Beschreibung von Performance-Lücken
  • Kontrolle der Ist-Situation anhand eigener Praxisfälle
  • Mit dem Ende beginnen: Evaluationsansätze

Kriterien für Entscheidungen definieren, Handlungsvorschläge und ROI ausarbeiten

  • Entscheidungswege systematisieren
  • Diskurstechnik als Konsensmethode bei Mehrzielentscheidungen
  • Bedingungskataloge erstellen, Kriterien für Entscheidungen finden
  • Alternativen beachten, Handlungsentscheidungen treffen, ROI berechnen

Selbst-Bewusst Entscheidungen vertreten

  • Persönliche Überzeugungsstärke reflektieren
  • Entscheidungswege präsentieren und vertreten
  • Methoden am eigenen Praxisfall überprüfen
  • Zieldefinition und Risikoanalyse

Nutzen für:

Teilnehmer

Es werden exakt die Inhalte vermittelt, die für das jeweilige Performance-Thema sofort umgesetzt werden können. Ein großer Teil besteht aus der Aktivierung, Neuverknüpfung und Anwendung bereits vorhandener Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten. So macht Lernen Spaß und die Teilnehmer erleben sich als kompetent in der eigenverantwortlichen Gestaltung ihres Arbeitsumfeldes und ihrer persönlichen Entwicklung.

HR-Experten bzw. Personalentwickler

Sie werden von administrativen Aufgaben entlastet. Sie erwerben Prozess- und Methodenkompetenz und stehen in engem Dialog mit den operativen Einheiten.

Ihr Unternehmen

Die Ergebnisse der Performance-Themen z. B. in Form von unmittelbaren Effizienzsteigerungen und Kostensenkungen betragen oft ein Mehrfaches des Aufwands. Hinzu kommen die Auswirkungen einer nachhaltigen Steigerung der Arbeitszufriedenheit, des Kompetenzzuwachses und der geistigen Beweglichkeit der Teilnehmer.

Erfolgsbedingungen

  • Die Projektthemen sollen das unmittelbare Umfeld der Teilnehmer betreffen und von diesen vorgeschlagen werden.
  • Die Projekte müssen konsequent nach Kosten- Nutzen-Kriterien gestaltet, bewertet und bei positiver Entscheidung auch umgesetzt werden.
  • Eine klare Kommunikation der Absichten – Entwicklung und Verbesserung zum Nutzen aller -, Geduld und die sichtbare Unterstützung der Beteiligten sind notwendig.

Ausgezeichnet!

Vergleichbare Projekte wurden mit den unterschiedlichsten Zielen in verschiedenen Branchen umgesetzt. International ausgezeichnet wurde ein Projekt zusammen mit der VEW Energie AG. Es wurde im Rahmen des AS TD Award Programms in der Kategorie „Improving Performance“ geehrt – ein internationales Gütezeichen. In der Urteilsbegründung der Jury dieses weltweit größten Verbandes für Personalentwicklung und Weiterbildung heißt es u. a.

  • „Es sei gut zu erleben, wie Organisationen von Training/ klassischen Seminaren sich hin zu Performance und Lernprozessen bewegen“
  • „Das Projekt vermittelt nicht nur Sozial- und Methodenkompetenz, sondern erzielt auch Veränderungen bei der Unternehmenskultur des Unternehmens“
  • „Auch wenn es kein neues Konzept ist, so besticht es doch durch seine starke Nutzenorientierung (business driven objectives) sowie den ganzheitlichen und vollständig durchgeführten Ansatz.“

 

 

Durchführung

PERFORMANCEcircle können nur als Inhouse-Maßnamen durchgeführt werden. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.


Home

Sie möchten mehr erfahren? Rufen Sie uns an (Tel. 02195/926900) oder senden Sie uns eine E-Mail.

A-M-T Management Performance AG | Südstraße 7 | 42477 Radevormwald | Tel: +49-(0)2195-92 69 00 | Fax: +49-(0)2195-92 69 01 | Email: performance@a-m-t.de