Nicht der Stärkste oder die intelligenteste Spezies überleben, sondern die, die sich am besten ändern kann.
Charles Darwin

Wann gelingen Veränderungen?
Eine Frage der Kultur für konkrete Teams

Bei der Unterstützung von konkreten Teams, Abteilungen oder Bereichen nutzen Sie unsere Expertise von Personal- und Organisationsentwicklung gleichermaßen. Dies fragen Kunden besonders nach:

  • Leadership-Team: als Geschäftsleitung oder oberes Management miteinander eine tragfähige Kultur und einprägsame Leitbilder entwickeln
  • High-Performance: Miteinander Voraussetzungen schaffen, um als Team nachhaltige Erfolge zu erzielen

Kultur im Leadership Team etablieren

Wer Veränderungsprozesse in Unternehmen gestalten will, muss diese in der Führungsmannschaft vorleben. Gerade in Zeiten mit zunehmender oder anhaltender Veränderungsdynamik ist es wichtig, dass sich das Team seiner identitätsstiftenden Rolle bewusst ist und so Orientierung für die Gesamtorganisation bietet. Gerne arbeiten wir mit Ihrem Team in unseren Workshops an folgenden Themenschwerpunkten:

Wer ist mit an Bord?

Teamplayer, Alpha-Tiere, … in einer Führungsmannschaft sind oft die unterschiedlichsten Persönlichkeiten mit an Bord. Das Team aber kann nur optimal arbeiten, wenn sich alle der jeweiligen Stärken der einzelnen bewusst und blinde Flecken bekannt sind. Mit Persönlichkeitsinstrumenten wie dem MBTI kann ein Team diese Standortbestimmung leisten und lernen, unterschiedliche Typen nicht nur zu tolerieren, sondern im positiven Sinne zu nutzen.

Wer ist mit an Bord – Workshop für Führungsteams

Zielgruppe

Geschäftsführungen oder Führungskreise, die die jeweiligen Führungspersönlichkeiten im Team reflektieren und die Zusammenarbeit untereinander verbessern wollen.

Persönlichkeit

Der MBTI ist das ideale Instrument, wenn es darum geht in einem Team die Zusammenarbeit zu verbessern und Performance zu steigern. Insbesondere bei kleinen Teams auf der oberen Führungsebene hilft die Auswertungstiefe des MBTI Step II, um Verhaltensfacetten der einzelnen Typen zu beleuchten.

    Möglicher Ablauf eines mind. 1-tägigen Workshops:

  • Einstieg: Interessen, Erwartungen, Formen der Zusammenarbeit
  • MBTI Typen im Führungsteam, Typverteilung, mögliche „blinde Flecken“
  • Den eigenen Typ selbst-bewusst nutzen, andere in ihrem Anderssein erkennen
  • Veränderungen gestalten, Change-Prozesse typgerecht managen
  • Belastungsprobe: Eigene Stärken und Umgang mit Stress
  • Team-Charta: Bedingungen für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit klären

MBTI Feedback vorab

Vor dem Workshop wird mit allen Teilnehmern per Telefon ein individuelles und vertrauliches Gespräch über das eigene MBTI Ergebnis geführt.
Ziel ist es dabei auf der Basis einer Selbsteinschätzung und des Fragebogenergebnisses, den MBTI Typ zu identifizieren, der die Präferenzen hinsichtlich des eigenen Typs am besten beschreibt. Der umfangreiche Step II Report wird auf diesen „Best-Fit“ Typ abgestimmt und bietet den Teilnehmern eine gute Auseinandersetzung bereits vor den vertiefenden Inhalten des Workshops.
Außerdem ermöglicht dieses Vorgehen nicht nur eine erste Reflektion des eigenen Typs, sondern auch eine effektive Nutzung der Workshopzeit und bietet dem Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen oder Vorbehalte im Telefonat zu klären oder abzubauen.

Wofür brennen wir?

Nur wer selber für etwas „Feuer und Flamme“ ist, kann andere überzeugen, begeistern, anzünden. Erfolgskritisch ist daher die Frage, was treibt mich und meine Führungsmannschaft an? Denn nur, wenn persönliche Motive und Antriebswerte mit den Werten und Zielen der Organisation übereinstimmen, ist eine entsprechende Performance möglich. Mit dem Werte-Profil steht uns eine Kulturanalyse zur Verfügung, die nicht nur die eigenen Antriebswerte, sondern auch die aktuell wahrgenommenen Werte der Organisation beschreibt. So wird Persönlichkeit mit Organisationsentwicklung ideal kombinier, nutzen Sie zum Kennenlernen unser Schnupperangebot!

Wofür brennen wir – Workshop für Führungsteams

Zielgruppe

Geschäftsführungen oder Führungskreise, die auf der Basis eigener Antreiber die aktuellen Werte des Teams reflektieren und die Gestaltung der zukünftigen Kultur in der Orga-nisation treiben wollen.

Werte-Profil

Das Werte-Profil ist ein idealer Ausgangspunkt, um eigene Antriebswerte in Bezug zu der wahrgenommenen Unternehmenskultur zu bestimmen. Die Teilnehmer füllen vor der Veranstaltung den elektronischen Fragebogen vorab aus und erhalten unmittelbar ihre persönliche Auswertung. Die Analyse der gemeinsamen Werte wird dem Team in der Veranstaltung vorgestellt.

    Möglicher Ablauf eines mind. 1-tägigen Workshops

  • Einstieg, Erwartungen und Werte wahrnehmen und würdigen
  • Meine Antreiber: individuelle Motivation und kollektive Werte
  • Unsere Kultur: Auswertung entlang des Werte-Profils für das Führungsteam
  • Strategie- und Leitbildentwicklung auf der Basis aktueller und zukünftiger Unter-nehmenswerte
  • Wert-volle Unternehmensentwicklung: Veränderungsprozesse nachhaltig steuern

Das Führungsteam als soziales System

Hilfreich ist es, die inneren und äußeren Strukturen des Leadership Teams als soziales System zu beachten und daraus Maßnahmen für die erfolgreiche Umsetzung in der gesamten Organisation abzuleiten. Dieses soziale System wird durch die gelebte „Corporate Identity“ gekennzeichnet. Dazu gehören neben der Struktur:
1. „Corporate Behaviours“: als die typischen Umgangsformen der Teammitglieder miteinander und mit den Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, etc. und
2. „Basic Beliefs“:  als die gemeinsamen Grundüberzeugungen, wie Werte, Ziele, Interessen…

Die Basic Beliefs und das Corporate Behaviour sind eng aufeinander bezogen und nicht zu trennen. Auf dem Weg, diese entscheidenden Parameter zu erkennen und einmal kritisch für Ihr Leadership-Team zu reflektieren, unterstützt Sie die A-M-T AG.


 

High-Performance Teams zum Erfolg führen

Was macht Teams erfolgreich? In der Zusammenarbeit mit Top-Teams fallen uns immer wieder folgende Merkmale für überdurchschnittliche Performance auf:

1. Feedback wird als Performance Treiber Nr.1 genutzt.

Die Etablierung einer offenen Feedback-Kultur ist einer der wesentlichen Faktoren für erfolgreiche Teams. Mitglieder in High-Performance Teams geben sich überdurchschnittlich häufig positive Rückmeldungen.

2. Zielorientierung reicht nicht aus.

Personen, die zwar ein gemeinsames Ziel verfolgen, aber nicht als soziales System miteinander agieren bilden zwar ein Konglomerat von Gehaltsempfängern mit (im Mitarbeitergespräch) vorgegebener Zielvereinbarung. Aber nur, wer gemeinsame Werte und Verhaltensweisen als Teamkultur prägt wird andere (z.B. Teams, Wettbewerber, etc.) übertreffen

3. Fokus auf Problemlösung statt Klärung von Beziehungen

Viele s.g. Teams in Organisationen verhalten sich mehr nach den Regeln der Gruppendynamik und klären miteinander Beziehungen. Für Mitglieder von High Performance Teams steht die Problemlösung im Vordergrund, sie nutzen miteinander Techniken, um Erkenntnisfortschritt zu erlangen

Sprechen Sie uns an, wenn wir Ihre Teams auf dem Weg zu Top-Performance begleiten sollen.

 


Home

Sie möchten mehr erfahren? Rufen Sie uns an (Tel. 02195/926900) oder senden Sie uns eine E-Mail.

A-M-T Management Performance AG | Südstraße 7 | 42477 Radevormwald | Tel: +49-(0)2195-92 69 00 | Fax: +49-(0)2195-92 69 01 | Email: performance@a-m-t.de